• +43 (0)5335 2016 0 (AT)
  • + 49 (0) 89 2030 4613 4 (D)
  • komo@komo.bio
  • Mo-Do 9-12 & 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr

FAQ

Die Antworten auf deine häufigsten Fragen. 

Zu welchem Thema suchst du Informationen?

Getreidemühlen

In den meisten Fällen verschmieren die Mahlsteine und die Mühle wird verschmutzt. Dadurch verstopft die Mühle und muss gereinigt werden. 

Die Mühle muss bei sachgemäßem Gebrauch nicht gesondert gereinigt werden. Sollten durch z B. falsches, feuchtes oder öliges Mahlgut die Mahlsteine verschmieren, gehen Sie vor wie folgt:

  • Feinheitseinstellung durch Verdrehen des Trichters auf grob drehen
  • Trichter entleeren
  • Ca. 2 Handvoll Langkornreis einfüllen und mahlen
  • Bei starker Verschmutzung diese Behandlung wiederholen

Vor längerem Stillstand empfiehlt sich der gleiche Vorgang mit gleichzeitig am Auslauf angeschlossenem Staubsauger und offenem Deckel, somit können alle Mehlreste entfernt werden 

Nein, Ihre KoMo Mühle kann bei haushaltsüblichen Mengen nicht überhitzen.

Die Mühlen sind mit einem wartungsfreien Industriemotor ausgestattet und können locker haushaltsübliche Mengen Getreide mahlen. Im Fall von nicht bestimmungsgemäßer Anwendung sind die Motoren zusätzlich mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Sollte dieser ausgelöst werden, bitte die Mühle ausschalten, vom Netz nehmen und doppelt so lang auskühlen lassen wie sie verwendet wurde.

Der Stein unserer Haushaltsgetreidemühlen erreicht eine Drehzahl von ca. 1.350 Umdrehungen/Minute.

Getreide soll zum Mahlen eine Feuchtigkeit bis 11-12 % aufweisen.

Probieren können Sie das wie folgt: Zerdrücken Sie ein Korn auf der Arbeitsplatte, ist das Korn platt – ist es zu feucht, zerbröselt es – ist es gut zum Mahlen.

Um zu feuchtes Getreide zu trocknen, geben Sie dieses auf ein Backblech 1-2 cm hoch belegt und dann das Backblech für 10-15 min bei Heißluft 70 °C ins Backrohr.

Grundsätzlich sollten Sie sich zunächst einmal unsere Mahlgutübersicht auf https://komo.bio/mahlgutuebersicht/  anschauen. Mahlt die Mühle grundsätzlich beispielsweise Gewürze, so geben Sie einfach zunächst mal nur eine Handvoll hinein und schauen, ob alles gut funktioniert. Sollten die Mahlsteine verschmieren, reinigen Sie diese einfach mit einer Handvoll ungekochtem Reis.

Mit unseren Haushaltsgetreidemühlen und der Jumbo können Sie in etwa 30-40 min mahlen. Der genaue Wert kann abweichen und hängt von verschiedenen Faktoren wie Getreidesorte, Feineinstellung, Feuchtigkeitsgrad, Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur, Belüftung etc. ab.

Möchten Sie länger durchgehend mahlen, schauen Sie sich unsere Fidibus XL Plus einmal näher an. Diese ist für durchgehenden Betrieb ausgelegt.

KoMoMix+

Der von uns verwendete BPA-freie Kunststoff hat gegenüber Glasbehältern einige Vorteile: Er ist deutlich leichter und er zerbricht längst nicht so schnell.

Zubehör

Nein, die Peddigrohrkörbchen sind nicht fürs Backrohr, sondern ausschließlich für den Gärprozess gedacht.

Materialien und Produktion

Unser Unternehmen, sowie alle unsere Holzlieferanten sind PEFC-zertifiziert. Das Holz stammt aus dem österreichischen und deutschen Raum und wird zur Gänze nachhaltig und bio angebaut. Dies wird bestätigt durch das PEFC-Zertifikat.

Unser Zertifikat können Sie im Download-Bereich einsehen.

Kein Problem. Wenn Sie uns bei Ihrer Bestellung mitteilen, dass Sie die Getreidemühle ihrer Wahl glutenfrei eingemahlen bekommen möchten, machen wir das natürlich gerne. Wir verwenden dann Reis, so dass das Mahlwerk nicht mit glutenhaltigem Getreide in Berührung kommt.

Keramik und Korund sind zwei der härtesten Rohstoffe – und damit quasi unverwüstlich. Hinzu kommt, dass sie selbstschärfend sind, ein Austausch ist damit nur äußerst selten notwenig. Übrigens werden auch unsere Mahlsteine in Deutschland angefertigt.

Nein, in unseren Flockequetschen wird kein Plastik verbaut, wir benutzen Edelstahl-Walzen. Das ist zwar deutlich teurer in der Produktion, aber wir mögen Plastik genauso wenig wie Sie.

Kauf und Garantie

Machen Sie sich keine Sorgen. Uns gibt es schon seit 35 Jahren – und wir haben vor, mindestens weitere 35 Jahre unsere Geräte herzustellen. Die Versorgung ist also gesichert!

In der Regel erst nach 20 Jahren, da die Steine  selbstschärfend sind.

Schicken Sie uns am besten eine Nachricht über unsere Retourenanmeldung, schreiben Sie an komo@komo.bio oder rufen Sie uns an. 

Natürlich – wir könnten unsere Getreidemühlen (und natürlich auch unsere anderen Geräte) günstiger produzieren lassen, in dem wir sie in Fernost bei günstigen Löhnen und mit billigsten Materialien herstellen. Doch das ist nicht unsere Philosophie. Wir produzieren in Österreich und Deutschland, zu fairen Löhnen und größtenteils in einer Behindertenwerkstätte. Das kostet deutlich mehr, aber das heißt auch, dass alle Beteiligten fair bezahlt werden. Und auch bei den Materialien machen wir keine Kompromisse, weder was die äußere Hülle, noch was die im Inneren verwendeten Bauteile angeht. Nur hochqualitative, langlebige und umweltfreundliche Materialien kommen uns in die Mühle. Und das fühlt man auch, sobald man unsere Geräte in die Hand nimmt – sie sind kein herzlos gepresstes Stück Billigteil mit Plastikgehäuse, sondern mit viel Liebe hochwertig hergestellt. Und das hat natürlich auch seinen Preis.

Bei weiteren Fragen nutze bitte unser Kontaktformular oder rufe uns gerne an.

Lust auf Neuigkeiten von uns?

Gelegentlich schicken wir einen Newsletter herum, mit Angeboten, Rezepten und Neuigkeiten von uns.

KoMo GmbH & Co. KG
Penningdörfl 6
A-6361 Hopfgarten
T: +43 (0)5335 2016 0
F: +43 (0)5335 2016 4
komo@komo.bio

© KoMo 2018

Sichere Verbindung

150x150
×
×

Warenkorb

198,00  fehlen bis zum kostenlosen Versand