Worauf sollte man beim Kauf einer Getreidemühle achten?

Gar nicht mal so einfach, sich für eine bestimmte Getreidemühle zu entscheiden! Wir wollen dir im Folgenden ein wenig Hilfestellung geben, und aufzeigen, worauf man bei der Wahl einer Getreidemühle besonders achten sollte. 

Zunächst mal ein paar Punkte kurz im Überblick – einfach mal drauf klicken für etwas mehr Infos. 

Fidibus XL plus
Material
Herkunft
Leistung
Mahlgut
Antrieb
Sicherheit
Getreidemühle Fidibus Medium
Reinigung
Mahlwerk
Motor
Füllmenge
Mahlsteine
Bedienung

Und nun etwas ausführlicher die wichtigsten Aspekte...

Aus welchem Material ist die GEtreidemühle gefertigt?

Es gibt Getreidemühlen aus Holz, aus Kunststoff oder einem Material wie Arboblend, einem recycelten Holz. Das Mahlergebnis ist unabhängig vom verwendeten Material, daher ist es hier in erster Linie eine Frage des Geschmacks. Die meisten Käufer bevorzugen aber nach wie vor ein Gerät aus Holz. Die häufigsten eingesetzten Holzarten sind Buche und Linde. Für unsere Getreidemühlen wird vor allem Buche verwendet, massiv oder multiplex. Eine Ausnahme ist die Handmühle, die aus Ahorn hergestellt wird, sowie die KoMoMio– diese wird aus Holz sowie Arboblend angefertigt.

Getreidemühle Fidibus Classic

Woher kommen die verwendeten Materialien?

Auch nicht unwichtig: Woher kommt denn das Material, aus dem die Geräte gefertigt werden? Gerade bei Holz möchte man vermutlich wissen, ob man mit dem Kauf des Gerätes letztlich die Abholzung des Regenwaldes unterstützt, oder ob man ruhigen Gewissens zugreifen kann. Wir verwenden für unsere Geräte ausschließlich nachhaltig-zertifiziertes Holz nach dem PEFC-Zertifikat. Damit unterstützen wir – und unsere Kunden durch den Kauf – eine nachhaltige Forstwirtschaft.

Elektrisch oder lieber Handbetrieb?

Eine der wichtigsten Fragen beim Kauf einer Getreidemühle: Möchte ich bequem elektrisch mahlen, oder ist mir der Handbetrieb lieber? Die Vorteile bei Handmühlen liegen klar auf der Hand: Es wird kein Strom benötigt, so dass man überall mahlen kann. Außerdem mahlen diese Mühlen natürlich extrem leise. Für den gelegentlichen Gebrauch sind Handmühlen daher durchaus empfehlenswert. Wer es aber etwas bequemer mag oder regelmäßig die Getreidemühle zum Einsatz bringt, wird vermutlich eher zu einer elektrischen tendieren. Eine Elektromühle mahlt zudem deutlich schneller. 

KoMo Handmühle
KoMo Handmühle

Welche Leistung sollte der Motor bringen?

Reicht es dir, Weichgetreide wie Weizen, Dinkel oder Roggen zu verarbeiten? Oder möchtest du auch mal Linsen, Kichererbsen, Mais oder Hirse verarbeiten? Eine ganz entscheidende Frage bei der Auswahl der passenden Getreidemühle, denn nicht jede kann alles. Für das Herstellen von feinem Mehl aus Reis oder Hülsenfrüchten beispielsweise benötigt man eine Getreidemühle mit mindestens 360 Watt Leistung. Auch die Geschwindigkeit, mit der das Mahlgut verarbeitet wird, hängt von der Motorleistung ab: je mehr Watt der Motor hat, desto mehr kann pro Minute vermahlen werden. Als Faustregel gilt: 250 und 360 Watt Motoren schaffen ca. 100 Gramm Feinmehl pro Minute. Bei größerem Bedarf, also in großen Haushalten oder im gewerblichen Einsatz dürfte mehr Leistung sinnvoll sein, am besten mindestens 600 Watt. Angehende Profibäcker haben hier ganz andere Ansprüche als Gelegenheitsmahler, daher sollte die Motorleistung beim Kauf eine entscheidende Rolle spielen. Wir haben Getreidemühlen mit 250 – 750 Watt Leistung im Sortiment. Unsere Motoren sind allesamt Industriemotoren – damit sind sie extrem hochwertig, langlebig und mahlen schnell feines Mehl.

Wie soll das mahlwerk beschaffen sein?

Auch bei den verwendeten Mahlwerken gibt es Unterschiede. In erster Linie unterscheidet man zwischen Stein- und Stahlmahlwerken. Da mahlwerke aus Stahl das Korn nur mikroskopisch zerschneidet und nicht wie beim Steinmahlwerk zwischen zwei Mahlsteinen verreibt, kommt das Ergebnis eines Stahlmahlwerk eine feinen Zerhäckselung gleich – wie wenn man das Getreide mit einem Mixer ganz klein häckselt. ölhaltige Saaten, wie Leinsamen, Mohn, Sesam etc. können mit einem Steinmahlwerk in kleinen Mengen in Kombination mit Getreide vermahlen werden.  

 

Mit einem Steinmahlwerk lässt sich wesentlich feineres Mehl herstellen. Da Mahlwerke aus Naturstein recht teuer und pflegeintensiv sind hat sich auf breiter Linie ein Mahlwerk aus Korund-Keramik durchgesetzt. Hierbei handelt es sich um hochwertig verdichtete, langlebige und äußerst robuste Steine aus Korund-Keramik. Das Material wird in Form gepresst und gebrannt und hat ähnliche Charakteristika wie Naturstein. Die Mahlsteine sind hart, widerstandsfähiger und mahlen besonders fein. Dabei aber auch extrem langlebig und sogar selbstschärfend – ein weiterer Vorteil gegenüber Natursteinen oder Stahlmahlwerken. Aus diesen Gründen verwenden wir ausschließlich Korund-Keramik Steine in unseren Getreidemühlen.

Ebenfalls nicht unwichtig: Kann man das Mahlwerk unkompliziert austauschen? Gerade wenn es Personen im Haushalt gibt, die eine Glutenunverträglichkeit haben, ist ein Wechselmahlwerk empfehlenswert aber auch wenn Sie z.B: Gewürze vermahlen und beim nächsten Mahlvorgang nicht möchten das Ihr Mehl nach diesen schmeckt. Wir haben als einziger Hersteller für alle Größen entsprechende Wechselmahlwerke, die im Handumdrehen getauscht werden können. So sparen Sie sich ein zweiten Gerät!

Fidibus XL plus
Komo Getreidemühle

Bedienbarkeit - alles einstellungssache

Niemand will eine komplizierte Bedienung, egal ob man den Mahlgrad einstellen oder die Mahlsteine austauchen möchte. Gerade wenn man seine Getreidemühle regelmäßig benutzt, sollte sie einfach und komfortabel zu bedienen sein. Bei KoMo Getreidemühlen kannst du den Mahlgrad durch das Drehen des Trichters einstellen – einfacher geht es nicht!
Auch nicht unwichtig: Wie leicht ist die Getreidemühle zu reinigen? Bei unseren Geräten extrem einfach. In der Regel reicht es völlig, eine Hand voll ungekochten Naturreis grob zu mahlen. Anschließend sollten die Mahlsteine wie neu aussehen.

Lange freude am Gerät haben - nicht selbstverständlich

Natürlich möchte man, dass die eigene Begeisterung auch möglichst lange anhält. Hochwertig produzierte Getreidemühlen kosten vielleicht ein wenig mehr in der Anschaffung – doch das rechnet sich, wenn das Gerät viele Jahre problemlos funktioniert. Daher lohnt auch ein Blick auf die Produktionsbedingungen sowie auf die Garantie-Laufzeit. In unseren Geräten werden zu 100% Bauteile aus Europa verwendet und wir produzieren fast komplett in einer Werkstätte für Behinderte in Österreich. Auf unsere Getreidemühlen geben wir für den privaten Gebrauch 12 Jahre Garantie, und das nicht ohne Grund. Wir sind nämlich absolut von der Qualität der Geräte überzeugt. Unsere Maschinen erfüllen zudem die höchsten Sicherheitsstandards und haben fast durchgängig das TÜV-Siegel.

Kommt ein Kombigerät in Frage?

Mahlst du nur oder quetscht du auch? Wer auch in den Genuss von frisch gequetschtem Hafer, Leinsamen und vielen weiteren Getreidesorten und Ölsaaten kommen möchte, sollte sich die Anschaffung eines sogenannten Kombigerätes überlegen. Diese vereinen Getreidemühle und Flockenquetscher in einem Gerät und sind günstiger in der Anschaffung als der Kauf von Einzelgeräten. Du kannst mit unseren Kombigeräten sogar gleichzeitig Mehl mahlen für dein Brot und Hafer quetschen für dein Frühstücksmüsli. Zu den Kombigeräten kommst du hier.

Weitere Fragen?

Gerne beantworten wir dir weitere Fragen oder helfen dir, die passende Getreidemühle zu finden. Schreib uns einfach oder ruf uns an, wir sind gerne für dich da! 

1
Hallo, wie können wir weiterhelfen!
Powered by
×

Warenkorb