Nachhaltige Getreidesorten

Klimakrisen und Kriege haben uns aufgezeigt wie fragil unsere Ernährungssicherheit ist und dass wir durch mehr Vielfalt beim Getreideanbau profitieren können.Aktuell wird vor allem im Nahen Osten und in Afrika auf Weizen zur Deckung des Ernährungsbedarfs gesetzt. Doch Krieg in den größten Anbaugebieten der Ukraine und Russland sowie ein hoher Wasserverbrauch beim Anbau in trockenen Gebieten erfordern langsam ein Umdenken.

Folgende Getreidesorten bieten eine Möglichkleit eine nachhaltigere Alternative zu Weizen darzustellen

Einkorn

Diese, auch Ur-Weizen genannte, alte Getreidesorten ist ein widerstandsfähiger Ersatz für Weizen und kann sich sehr gut unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten anpassen. Einkorn enthält doppelt so viele Mineralien, mehr Eiweiß und weniger Gluten als Weizen. Jedoch ist er im Vergleich zu diesem nur halb so ertragreich.

Emmer

Auch bei Emmer handelt es ich um ein Urgetreide, dass sich durch seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und seine Klimaresistenz auszeichnet. Emmer kann auf nährstoffarmen und trockenen Böden gedeihen – doch auch er ist im Vergleich zu Weizen nur halb so ertragreich.

Kernza

Bei Kernza handelt es sich um eine Getreideneuzüchtung, die durch ihre hohe Nachhaltigkeit eine gute Alternative zu herkömmlichen Weizen bietet. Kernza ist mehrjährig und hat ein tiefes Wurzelwerk, dass den Boden vor Erosionen schützt. Leider ist dieser noch nicht so ertragreich wie einjähriges Getreide.

Hirse

Hirse ist bereits aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit an nährstoffarme Böden und Wetterextreme sowie Hitze und Trockenheit ein beliebtes Nahrungsmittel vor allem in Afrika. Das nährstoffreiche Getreide enthält zudem kein Gluten und hat eine gute CO2 Bilanz.

Mit unseren KoMo Mühlen können Sie unterschiedliche Getreidesorten ausprobieren und so Ihren Speiseplan nachhaltiger gestalten.

Welche Mühle ist die Richtige?

Während die klassischen „Brot“ - Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Emmer oder Einkorn mit allen Mühlen von uns vermahlt werden können sind für härtere Sorten wie Hirse, Erbsen oder Linsen Mühlen mit einem 360 Watt Motor erforderlich.

Stärkere Getreidemühlen mit 360 Watt bzw. 400 Watt Motorleistung mahlen härteres bzw. größeres Mahlgut wie Mais und Reis problemlos zu feinstem Mehl. Dazu gehören die Modelle:

Auch bei Getreideflocken ist Abwechslung möglich. Aus Einkorn, Emmer oder Gerste lassen sich wunderbar Flocken in unseren Flockenquetschen herstellen, um auch im morgendlichen Müsli auf Vielfalt zu setzen.

NAchhaltiger handeln ist natürlich auch sehr einfach mit unseren kombigräten wie hier z.B. unsere Fidifloc Medium oder Duett200. Hier werden beide Welten vereint und wenn gewünscht sogar zur selben Zeit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Egal für welches Getreide sie sich entscheiden um ihre ernährung nachhaltiger zu gestalten, mit uns an ihrer seite sind hier keine grenzen gesetzt. lassen sie uns gemeinsam die welt besser machen!