COVID-19

INFORMATION

GEMEINSAM schaffen wir das!

Liebe Freshmaker, liebe KoMoFamily!

Corona, ein Wort das uns seit Anfang dieses Jahres begleitet und uns immer wieder vor neue Hürden stellt. Leider bleibt auch unser Familienunternehmen vor den Auswirkungen nicht verschont.

Ein weltweit bekanntes Merkmal unserer Lieblinge ist, dass diese zu 100% bei uns in Österreich ins Leben gerufen werden. Wir verwenden nicht nur nachhaltiges, PEFC-zertifiziertes Holz aus unseren heimischen Wäldern sondern unsere Geräte werden auch mit liebevoller Handarbeit in einer geschützten Werkstätte bei uns in Tirol gefertigt. Leider hat dieses faire und nachhaltige Handeln, in dieser schweren Zeit, auch seine Nachteile.

Wir geben unser Bestes und arbeiten mit Hochdruck daran, alle Bestellungen schnellstmöglich auszuliefern. Aktuell können wir leider aufgrund des hohen Bestellaufkommens nicht so schnell produzieren wie Ihre Bestellungen eingehen. Da wir in unserer Produktion zum größten Teil Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigen, fallen diese leider in die Hochrisiko Gruppe. Das bedeutet, dass je nach Änderung der COVID 19 Situation in unserem Produktionsort Mitarbeiter zuhause bleiben müssen. Die Auflagen der Politik und die tägliche Änderung der Randbedingungen haben es uns in der Vergangenheit fast unmöglich gemacht unsere Produktion zu planen, geschweige denn diesen Plan umzusetzen.

Warum das so ist möchten wir Ihnen gerne anhand eines Beispiels erklären: Um die über 250 Mitarbeiter die unsere hochwertigen Geräte produzieren zu schützen werden diese in Gruppen eingeteilt, die sich nicht überschneiden und so gegenseitig auch nicht anstecken. Es gibt z.B. im Normalbetrieb 20 Fachkräfte, die an der CNC Maschine arbeiten und die wunderbaren Holztrichter fertigen. Nun werden diese 20 Fachkräfte in je fünf eigene Gruppen zugeteilt, damit wir bei einer Infektion nicht Gefahr laufen, alle 20 Fachkräfte entbehren zu müssen – dann würde die Produktion stehen. So arbeitet nun jede Gruppe im Schichtbetrieb für sich alleine und bereitet jeweils für die nächste Gruppe die Teile vor. Nun kommt eine neue Regelung der Regierung – und die kommt fast täglich – (Ampel schaltet auf Orange) und es fallen 4 Gruppen weg, weil diese in der Hochrisikogruppe sind. Damit reduziert sich unsere Arbeitsleistung auf 1/5.

Aktuell dürfen aufgrund der o.a. Gründe auch nur 15% der Belegschaft arbeiten. Wir können Ihnen versichern, dass diese Mitarbeiter alles geben um so viele Geräte wie möglich zu produzieren. Wir möchten das aber bei gleichbleibender Qualität leisten. Wir bitten um Verständnis, dass wir auch in dieser Ausnahmezeit unserer Philosophie treu bleiben und die Gesundheit unserer Mitarbeiter vor den Umsatz stellen.

Um eine faire Verteilung der Bestellungen zu garantieren, arbeiten wir Ihre Bestellungen selbstverständlich nach dem „First in – First out Prinzip“ ab – also sozusagen „Wer zuerst kommt mahlt zuerst“ 🙂

Danke, dass Sie mit uns und unseren Mitarbeitern gemeinsam an einem Strang ziehen und die nötige Geduld aufbringen.
 GEMEINSAM SCHAFFEN WIR DAS

Wir geben unser
bestes für SIE!

Gerne können Sie uns hier Ihre Erfahrungen mit der derzeitigen Lage schildern oder Sie teilen uns einfach Ihre Meinung mit. Wir freuen uns über jedes Feedback Ihrerseits. Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Redl Ulrike

    Find leider keinen What’s up Kontakt. Möchte euch die Bilder schicken. Rechnung u Maschine. Ich brauche eure Hilfe um das Mahlwerk zu säubern. Vielen Dank Redl Ulrike

    1. KoMo

      Hallo Frau Redl, bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten, wir sind daran den Whatsapp Messenger neu zu integrieren. Wir bitten Sie, Ihr Anliegen direkt an komo@komo.bio zu senden. Vielen Dank, Ihr KoMo Team.

  2. Uwe

    Eure Philosophie ist super! Macht weiter so!!

    1. KoMo

      Lieber Uwe, vielen Dank für die positiven Worte 🙂 Wir werden weiterhin unser bestes geben!

Schreibe einen Kommentar